Unser Zertifizierungssiegel

DAS garantieren wir

Handel und Verbraucher können sicher sein: Das BID-Siegel wird nur an Akteure vergeben, wenn diese entsprechend den Richtlinien der BID erzeugen und verarbeiten. Vergabe und Einhaltung werden von einem unabhängigen Zertifizierer überprüft.

Neben der Aufzucht der Brudertiere folgt die BID einem umfassenden ökologischen und ethischen Anspruch. Die Einhaltung der weitergehenden Voraussetzungen wird ebenfalls durch das Siegel garantiert.

Bruderhahn-Aufzucht

Pro Legehenne darf ein männliches Küken mit aufwachsen. Es wird nach Bioland/Demeter Richtlinien auf einem Mastbetrieb mit Zugang zum Freiland aufgezogen. Die Küken stammen soweit wie möglich grundsätzlich von einer ökologischen Elterntierherde ab. Die Hähne werden bis zur 5. Woche mit den Hennen zusammen aufgezogen. Dann werden die Hähne in den Maststall umgesiedelt und in einer Premiumhaltung in bäuerlicher Landwirtschaft 18-22 Wochen lang gemästet. Während der ganzen Zeit bekommen sie 100% Bio-Futter. Die Haltung der Hähne muss erhöhten Anforderungen genügen. Sie benötigen sehr viel Auslauf und Beschäftigungsmöglichkeiten, da sie sonst anfangen sich gegenseitig zu attackieren.

Nach der Schlachtung geht das Fleisch zum Teil in die Verarbeitung und zum Teil in den Fachhandel. Dort kann das Hähnchenfleisch, mit dem BID- Siegel versehen, erworben werden. Bei der Schlachtung und auch beim Transport der Tiere stellen wir besondere Anforderungen. BID gesiegeltes Geflügelfleisch kann nur von einer vom Verein zertifizierten Schlachtstätte stammen. Sie muss die Chargengenauigkeit sicherstellen sowie die eigentliche Schlachtung der Tiere so schonend wie möglich umsetzen und über einen sehr hohen hygienischen Standard verfügen. Dazu gehört auch, dass die Transportzeit der Tiere möglichst kurz ausfällt und eher nachts erfolgt.

Premiumhaltung

Die Richtlinien des Bioland- oder Demeter-Verbandes stellen hier bewusst den Standard dar. Einzelbetriebliche Lösungen gehen darüber hinaus und sorgen für eine Tierhaltung, die sich an den Erwartungen der Verbraucher an ausgezeichneter Tierhaltung messen will. Schauen Sie sich unsere Betriebe an, besuchen Sie uns nach Absprache oder werfen Sie online einen Blick in den Stall, z.B. über die Webcam des Bauckhofs in Klein Süstedt:

http:// www.bauckhof.de/de/bauckhof-klein-suestedt/webcam/index.html


Biozertifiziert Bioland/Demeter

Zurzeit bilden die Grundlage für die Zertifizierung die Geflügel-Richtlinien der Verbände Bioland und Demeter, welche um die erweiterten BID-Kriterien ergänzt werden.

Antibiotika-Freiheit

Da die Geflügelhaltung im Allgemeinen unter erheblichem wirtschaftlichem Druck steht, ist bei Krankheiten der Einsatz von Antibiotika manchmal entsprechend dem Tierschutzgesetz unvermeidbar. Die Fleischerzeugnisse mit BID Zertifizierung bieten wir garantiert antibiotikafrei an. Sollte es aus Tierschutzgründen zu einem Einsatz von Antibiotika kommen, werden die Tiere anderweitig dem Markt zugeführt. Diese Garantieaussage ist auch im Bio- Mastgeflügelbereich ein Novum.

100% Bio-Futter von Anfang an

Um sich gut zu entwickeln, brauchen die Legehennen und Masthähnchen hochwertige Eiweißkomponenten wie z.B. Erbsen, Soja, Sonnenblumenkuchen oder Kartoffeleiweiß in ihrem Futter. Diese Futtermittel in Bio-Qualität zu bekommen, ist aufgrund des knappen Angebotes und der Schwierigkeiten, hochwertige und heimische Eiweißfuttermittel anzubauen, nicht für alle Betriebe möglich. Aus diesem Grund gibt es in der EU-Öko- Verordnung die Möglichkeit, 5% der Futtermittel aus konventioneller Produktion zu beziehen und an das Geflügel zu verfüttern. Die Bio-Verbände haben diese Ausnahme weiter eingeschränkt, so lässt z.B. der Demeter-Verband gar kein konventionelles Futter zu. Für die Initiatoren des Brudertier -Projektes ist eine 100%ige Bio-Fütterung, ohne Verwendung von Fischmehlkomponenten, selbstverständlich und so verpflichten sich die Hähnchenmäster  unabhängig von den Verbandsvorschriften  ihre Tiere ausschließlich mit Bio-Futtermitteln zu versorgen.

Fragen & Antworten

Was ist das Ziel der BID?

Ziel des Projektes ist es, eine zeitnahe und wirtschaftliche Lösung zu entwickeln, das nutzlose Töten der Bruderhähne kurzfristig zu beenden und langfristig einen Weg zu finden, der züchterisch eine Alternative darstellt, die ökonomisch sinnvoll ist. >> SO ändern wir etwas


Wer kontrolliert das BID Siegel?

Das BID Siegel wird von unabhängigen Kontrollstellen geprüft. Dabei wird kontrolliert, dass jedes Huhn, das Eier für die Großhändler legt, auch tatsächlich zur Aufstallung eines männlichen Geschwisters geführt hat. Das Siegel garantiert gleichzeitig antibiotikafreies Fleisch. Falls Antibiotika aus Tierschutzgründen eingesetzt werden müssen, kann das Fleisch nicht mehr unter dem Siegel vermarktet werden. Die Garantieaussage ist im Bio-Mastgeflügelbereich ein Novum.


Warum ist das Projekt auch für Vegetarier relevant?

Vegetarier essen kein Fleisch. Aber viele essen Eier. Somit stellt die Initiative auch die Interessen von Vegetariern ins Zentrum. Denn welcher Vegetarier möchte nicht auch lieber Eier essen, die aus ethisch sauberen Bedingungen stammen?


Wie viele Legehennen sind in einem Stall zulässig?

Nach Bioland und Demeter-Richtlinien sind maximal 3000 Hennen pro Stalleinheit erlaubt.


Wo kann ich BID Produkte kaufen?

Vorwiegend im Naturkostfachhandel, der von den Initiatoren beliefert wird.

www.naturkost-nord.de
www.naturkost-elkershausen.de
www.naturkost-erfurt.de
www.bauckhof.de

Hier finden Sie eine Liste mit Verkaufsstellen für BID-Produkte.
Stand ist Dezember 2012.

Da wir uns mit unserer Initiative im Aufbau befinden, sind unsere Produkte leider noch nicht deutschlandweit zu bekommen. Wir arbeiten daran, neue Erzeuger und Händler dazu zu gewinnen. Leider hat die "BID-Landkarte" noch viele wei§e Flecken. Falls Sie also kein Geschäft in Ihrer Nähe finden, können Sie uns unterstützen, indem Sie Ihren Bioladen oder Bio-Hof auf unsere Initiative aufmerksam machen und betonen, dass Sie gerne BID - Produkte kaufen möchten. Wenn unter den Verbrauchern die Bereitschaft zu erkennen ist, die Bruderhahn-Produkte zu erwerben, werden sich Erzeuger und Ladner und somit auch die Gro§händler, bemühen, die Produkte in ihr Sortiment zu nehmen. Die Bruderhähne können Sie auch online beim Bauckhof Klein Süstedt bestellen.


Welche Qualität bietet das BID Fleisch?

Abgesehen davon, dass es 100% ohne Antibiotika versetzt ist, hat das Fleisch eine besondere Qualität. Durch die längere Mastdauer von ca. 154 Tagen, bildet sich ein festeres und muskulöseres Fleisch. Die Tiere leben unter dem BID Siegel in einer Premiumhaltung. Das bedeutet, dass es mehr Platz und weniger Tiere gibt. Die Tiere erhalten besonderes Futter, welches ebenfalls 100% Bio ist.


Wieso 4 Cent für die Ethik?

Biogeflügel ist im Vergleich zu konventionellem Geflügel deutlich teurer. Durch die längere Mastdauer der Bruderhähne von ca. 154 Tagen würde sich der Preis für deren Fleisch weiter verteuern. Diese Mehrkosten werden abgedeckt durch die 4 Cent pro Ei für die Ethik. Bei einer Legeleistung von 250 Eiern pro Huhn und Jahr wird somit je 250 verkaufter Eier der Projektteilnehmer ein Brudertier aufgezogen.


Ab wann geht es mit 4 Cent für die Ethik los?

Ab 01.01.2013 geht es los. Bis dahin müssen noch einige organisatorische Fragen und Gegebenheiten geklärt werden.







           
 

WAS wir ändern müssen
Rette meinen Bruder
Die Initiative ergreifen
So ändern wir etwas
4 Cent für die Ethik
Gemeinsame Ziele

WIR ergreifen
die Initiative

Initiatoren
Partner
Erzeugernachweis
Förderer

DAS garantieren wir
Bruderhahn-Aufzucht
Premiumhaltung
Bio Zertifizierung
Antibiotika-Verzicht
100% Bio-Futter
Fragen & Antworten

JETZT handeln
Der Verbraucher
Der Naturkostladen
Der Großhandel
Die Erzeuger
Die Verarbeiter
Gemeinsam handeln